Suche

11 Zutaten für eine Glückliche Beziehung

Die Glückliche Beziehung, was braucht diese meiner Meinung nach für Zutaten? Ich verrate Ihnen heute meine Geheimzutaten und jeder von Ihnen kann darüber reflektieren ob etwas in Ihrer Beziehung fehlt zum Glück. Jeder lecker schmeckende Kuchen braucht auch die richtigen Zutaten um eine gute Konsistenz zu bekommen, die aufgeht im Backofen und so gut schmeckt, dass er wieder und wieder gebacken wird.

Viele Singles und viele unglückliche Paare stellen mir die Frage, was eine glückliche Beziehung beinhaltet.

Immer schon beschäftigt genau dieses Thema die BeziehungsExperten. Unzählige Bücher und Ratgeber und Artikeln handeln davon.

In meinem langjährigen Erfahrungsschatz mit Beziehungsgeschichten, beruflich und privat, kann ich Ihnen versichern, dass wenn diese 11 Zutaten in Ihrer Beziehung lebendig sind, dann wird Ihre Beziehung halten und stark sein für alle Herausforderungen und Sie glücklich machen. Sie brauchen sich dann keine Sorgen machen, dass Ihre Partnerschaft zerbricht.

Ich schreibe heute ausdrücklich über die glückliche Beziehung und nicht über die langen und stabil unglücklichen Beziehungen. Denn es gibt durchwegs viele toxische Beziehungen, die jeder von uns entweder selbst erlebt hat oder davon in seinem Umfeld betroffen ist bei Eltern, Freunden, Kollegen oder Nachbarn. Vielleicht dienen Sie selbst sogar als Puffer für schwierige Beziehungen? Diese Beziehungen die nur mit heimlichen Affären und Lügen aufrecht gehalten werden, und die immer unglücklich bleiben und von Misstrauen geprägt sind. Nicht lösbare Konflikte, gegenseitige Entwertungen, Illoyalität und respektloser Umgang.

Gelegentliche Streits und Konflikte sind gesund und reinigend, aber bitte sehen Sie dies wie eine kurzfristige Grippe an, die 2 Wochen andauert und dann werden Sie wieder fit. Wenn Sie jedoch monatelang an einer Grippe laborieren, werden Sie ihr Leben nicht mehr als gesund und glücklich erleben.

Wenn Sie dauerhaft misstrauisch sind und unzufrieden in Ihrer Beziehung wird es Ihre seelische Gesundheit beeinträchtigen oder Ihr Körper produziert psychosomatische Symptome ohne medizinischen Grund. Es kommt zu inneren Blockaden.


So hier sind sie -> meine besten Zutaten für Ihre glückliche Beziehung:


Zutat 1: VERTRAUEN

Ohne diese Zutat fehlt die Basis und der Boden in Ihrer Beziehung. Sie können dann rumbasteln am Gerüst rundherum und hoch hinaufbauen wollen, es wird nicht stabil genug sein, um zu tragen und Sie werden scheitern. Sowie die berühmten“ Salzburger Nockerln“ essentielle Zutaten und spezielle Backtemperaturen brauchen um nicht vor Ihnen am Tisch in sich zusammenzufallen. Mehrfach gebrochenes Vertrauen ist schwer wiederherzustellen und erfordert größte Mühe beider Parteien und oft erlebe ich, dass eine Trennung unumgänglich ist um Ihr inneres Muster dauerhaft durchzubrechen und mit einem Neustart unbelastet in eine glückliche Beziehung gehen zu können, wo Sie Ihre alten Fehler nicht mehr wiederholen. Eine gute Beziehung ist dauerhaftes Wachsen und sich täglich neu aufeinander einlassen. Es ist eine gemeinsame Entscheidung einander zu wollen und zu lieben, mit allem was den anderen ausmacht und den Weg Hand in Hand zu gehen.


Zutat 2: LOSLASSEN

Wenn Partner sich vertrauen, dann ist es möglich auch alleine Dinge ohne den Partner zu machen, ohne das ein Drama ausbricht. Ihr Partner wird Ihnen gerne von seinen Erlebnissen ohne Sie erzählen. Das ist schön und wichtig für eine langfristige Zukunft. Wenn er Sie ausschließt von seinen Alleingängen dann müssen Sie genauer hinsehen, ob Sie das wollen. Wenn Sie Angst haben müssen, Ihr Partner vergnügt sich in einer Affäre von der Sie nichts wissen dürfen, dann ist Drama vorprogrammiert und Misstrauen tägliches Programm. Die meisten Menschen spüren sehr genau, wenn etwas nicht im Reinen ist und sich falsch anfühlt. Wenn Sie Ihren Partner wesentliches verschweigen, dann wird es nicht lange dauern bis Ihre Beziehung in große Probleme gerät. Also bleiben Sie ehrlich, dann können Sie auch ohne Angst einander loslassen und danach wieder innig begegnen.


Zutat 3: VORZUG

Wenn Sie länger Single waren, dann haben Freunde vielleicht einen größeren Stellenwert eingenommen. Wenn Sie sich aber verlieben, werden Sie weniger Zeit dafür haben neben Job und Hobbies. Das ist normal, so ändern sich Lebensabschnitte. Je ernster Ihre Beziehung wird, desto mehr sollten Sie Ihrem Partner die Priorität schenken. Job, Kinder und alltägliche Probleme erfordern Raum, aber Ihre Beziehung braucht auch genug Raum um sich zu entfalten.


Zutat 4: PFLEGE

Wie wächst Ihre Zimmerpflanze? Mit Wasser und Dünger und Licht. Eine kleine Liebesbotschaft am Essplatz, eine Blume von der Wiese, eine Einladung zum Essen, eine liebevolle Umarmung, einen unerwarteten Kuss, eine Überraschung und alles was Ihnen sonst noch einfällt um Ihren Partner glücklich zu machen. Sie wollen bestimmt nicht, dass Ihr Partner neben Ihnen verwelkt und sich auswärts Aufmerksamkeit holt und sich vielleicht sogar in jemanden anderen verliebt. Es lohnt sich zu investieren in die Beziehung.


Zutat 5: ÖFFNUNG

Wenn die Beziehung sich entwickelt, dann kommt eines Tages der Punkt wo man sich wahrhaftig öffnet und nicht nur mehr seine Schokoladenseiten zum gegenseitigen Beeindrucken zeigt wie am Beginn. Nur so werden Sie wissen mit wem Sie es wirklich in Ihrem Bett zu tun haben. Oder wollen Sie eine oberflächliche Hülle als Partner? Jeder Mensch hat den tiefen Wunsch um seiner selbst willen geliebt zu werden und nicht für das was er im außen darstellt. Ich rate Ihnen, wenn Sie meinen, dass der Richtige Partner nun endlich in Ihrem Leben ist, dann zeigen Sie sich ganz und ohne Maske. Zeigen Sie Ihre verletzliche Seite und Ihre Ängste und Ihre Schatten. Dann wird auch Ihr Partner sich Ihnen gegenüber öffnen. Wenn nicht, dann ist es nicht Ihr Mann oder Ihre Frau. Liebe zeigt sich echt und klar und mutig, auch wenn Sie innerlich zittern, ob der andere Sie dann immer noch akzeptiert? Ich versichere Ihnen, der Richtige wird es tun und den Falschen brauchen Sie nicht zum Glücklichsein.


Zutat 6: WAHRHEIT

Die Lüge hat keinen Platz in einer reifen Partnerschaft. Wer die Wahrheit sagt, der hat keine Angst vor der Konfrontation und einem Konflikt. Das macht Sie stark und authentisch. Ohne die Wahrheit gibt es keine Weiterentwicklung in Ihrer Beziehung. Der Stillstand ist der Tod einer glücklichen Beziehung. Manchmal ist Schweigen gut, aber zum richtigen Zeitpunkt öffnen Sie die Büchse. Ich für mich möchte keinen Partner der mich zu schwach findet um mir die Wahrheit zuzutrauen und auch möchte ich keinen Partner der selbst zu schwach ist um die Wahrheit vor mir zu vertreten.


Zutat 7: ZIELE

Gemeinsame Ziele verbinden. Einen Urlaub zusammen planen, eine gemeinsame Wohnung zusammen einrichten, ein gemeinsames Kind großziehen, ein berufliches Projekt zusammen verwirklichen und vieles mehr was Sie zusammen vereinbaren können und Sie aneinander bindet.


Zutat 8: TEILEN

Viele haben Angst davor, Materielles zu teilen. Deswegen wird zum Beispiel nach vielen Jahren Beziehung nicht geheiratet oder jede Rechnung wird strikt aufgeteilt. Es macht Sinn im Hintergrund der Beziehung seine Einstellung zum Geld zu reflektieren. War Geld in meiner Kindheit reichlich vorhanden oder ein knappes Gut. Mussten Sie um Geld immer kämpfen oder war es Ihnen in die Wiege gelegt. Das ist ein individuelles Thema. Bei Trennungen wird um Geld gestritten auf Teufel komm raus, das erlebe ich immer wieder, bis zur Selbstzerstörung oder bis Anwälte von Ihrem Geld profitieren. Seien Sie großzügig wenn Sie es sich leisten können und wenn Sie lieben, denn Ihr Partner wird es Ihnen danken auf anderer Ebene. Ein echtes JA zum Partner ist auch ein JA zum Teilen.


Zutat 9: HILFE

Bieten Sie sich gegenseitig Hilfe an und lassen Sie sich helfen, auch wenn Sie ein autonomer Mensch sind. Ihr Partner tut es aus Liebe zu Ihnen, Sie dürfen annehmen. Es stärkt Ihre glückliche Beziehung. Sich zu unterstützen ist nie ein Fehler und eine starke Ressource.


Zutat 10: FESTHALTEN

Steht nicht im Widerspruch zum Loslassen. Geben Sie Ihre Beziehung nicht vorschnell auf. Sehen Sie das Positive und vergessen Sie nicht, dass all Ihre ungelösten tiefliegenden Beziehungsmuster sich in der nächsten Beziehung wiederholen wenn die erste Verliebtheit vorbei ist. Ihre alten Themen sitzen mit dem neuen Partner wieder auf der Couch und im Bett, vergessen Sie das nicht :-)


Zutat 11: SEXUALITÄT

Nähe, Intimität, Innigkeit und Körperkontakt sind wichtige Pfeiler einer glücklichen Liebesbeziehung. Diese Dinge teilen Sie in Exklusivität nur mit Ihrem Partner wenn Sie eine monogame Beziehung führen, das hat einen besonders hohen Wert und grenzt Ihre Verbindung ab zu anderen Menschen mit denen Sie enger im Kontakt sind. Kommunizieren Sie offen über Ihre echten sexuellen Bedürfnisse, auch wenn Ihr Partner womöglich nicht alles erfüllen kann. Er sollte wissen wer Sie sind und was Sie sich wünschen. Und wenn er Ihnen schenkt was Sie ersehnen, wird Ihre Beziehung sich weiter vertiefen. Dabei müssen Sie aber mutig sein und sich ehrlich ohne Scham öffnen.


Die glücklichen alten Paare sind meine großen Vorbilder und Sie haben all Ihre Geheimnisse und Erlebnisse in Ihrem langen Leben zusammen abgespeichert. Fragen Sie diese Menschen was Sie von Ihnen wissen wollen. Es hilft Ihnen vielleicht, dass auch Sie zusammen mit Ihrem Herzensmenschen alt werden und auf ein schönes Leben zurückblicken.


Ihre BeziehungsExpertin begleitet Sie wo immer Sie hin wollen in Ihrem Leben, in diesem Sinne hoffe ich Sie ein Stück weit auf Ihrer Reise zu begleiten und Sie zu inspirieren für das kleine oder große Beziehungsglück.


DEEP INSIDE WE ALL WISH A TRUE LOVE STORY

275 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Feld